Tag Archive | shinjuku

a little bit of craziness

Again some lazy posting weeks…
But a lot happened! Sascha and me visited Comiket, went to Kistune night with digitalism, had a firework in front of our window and most important:
got a lot of visitors in the last 2 months!! which means a lot of sightseeing in Tokyo, karaoke, maid cafe, purikia and one first-time-event: the Roboter Restaurant (ロボットレストラン).

For those who did not visit the place yet. Go there with some friends you can laugh a lot with, have some beer and enjoy the totally crazy, laser, robot, neon coloured, overloaded spectacle.
Thanks Magda & Kai, for convincing us to go there and thanks as well to Eike, Marcel, Vonne & Dely for a great time. Was fun to have you here 🙂

Mam & Dad in Japan

My parents arrived in Japan. First my mother, now as well my father :). Its really nice to share with them what I learned about Japan and show them my favorite places. We even went camping in Shimoda and close to Lake Ashi, and I’m kind of proud to have such flexible parents! Some impressions and moments to share, even if its only an abstract of the last 2 weeks:

wie – ihr seid müde?

reicht eine woche um japan kennenzulernen?
sicher nicht, aber wir haben unser bestes gegeben um unseren gästen ein möglichst intensiven eindruck zu geben. das hieß dann aber auch wenig schlaf, viel bier und zwischen drin noch schnell mein 30igster geburtstag!
spaß hat es gemacht und ich kann sehr gut verstehen dass “reisegruppe nr.2” noch einen strandurlaub hinten dran gehängt hat. super schön das ihr da wart und ich werde den tipp, eigenzusammengestellte japanreisen anzubieten, beherzigen! werde euch vermissen!

japan intensiv programm – schwerpunkt tokio:

izakaya & karaoke am ersten abend nach ankunft und obligatorischer nächtlicher ramen gegen den kater. sumo zum aufwachen am nächsten tag und  okotoberfest in yokohama. mt. fuji und hakone inkl. 4 stündigem stauerlebenis auf der autobahn vor tokio am montag, gefolgt von akihabara plus maid cafe im superformat und jede menge mangas am dienstag. shopping in harajuku & omotesando und in shibuya auf 6 qm reinfeiern in meinen geburtstag. ohne auszuschlafen ab nach kamakura um sich den berg hochzuschleppen, den buddha anzugucken und den nicht so schönen strand bewundern, am skytree in die warteschlange stellen um müde zu beschließen dass der asakusa tempel für so einen nachmittag die bessere wahl ist! ausschlafen? nicht möglich wenn am nächsten tag der fischmarkt, ginza und der tokyo tower auf dem programm steht! abendliches fotoshooting an der shibuya crossing und ein kurzer marsch durch shinjuku inklusive bier in der rockbar mother. um auch mal raus aus tokio zu kommen, am samstag nach kyoto und bei strömendem regen die tempel abzuhaken, gefolgt von osaka … mehr gefällig? kein problem – maßgeschneidertes programm auf anfrage!

tired?why?
nice to have so many friends visiting us here in japan! therefore we build up a quite intense travel plan! i think, we all got really tired, but it was worth it! so happy to had you here 🙂
izakya, karaoke at the first night // sumo and oktoberfest on sunday // hakone, mt. fuji including 4 hour traffic jam on tuesday // akihabara with maid cafe & mangas on wednesday // shopping at harajuku&omotesando with parting in a 6 qm bar in shibuya // kamakura, skytree and asakusa on thursday // fish market, ginza on friday morning – as well as shibuya crossing and shinjuku in the evening // saturday and sunday – tempel time in kyoto // osaka on monday

japanisch für anfänger

was tut man wenn freunde in japan ankommen? man jagt sie am besten vom einen ort zum anderen, um sie nach dem jet lag am einschlafen zu hindern 😉 izakaya abend nach ankunft, morgens richtung lake ashinoke, am nächsten morgen direkt zu mt. fuji und abends direkt noch nach shibuya. vegetarisches essen überall gefunden und […]

kawaii fotobox

und wieder ist ein lustiges wochenende in tokyo vorbei…
neben der üblichen izakaya runde waren wir diesmal (danke daniel!) in einer mini-keller-bar, in der man via. cds rock, punk & heavy metall lieder aussuchen kann, die dann in voller lautstärke durch den 8 personen raum dröhnen (shinjuku, rock bar mother). einen besuch wert, wer empfindlich ist bitte mit ohropax!
und zum krönenden Abschluss ENDLICH mal in einer berühmten kawaii foto box (purikura) gewesen, resultat anbei, übergroße augen und rosa lippen 🙂

another funny weekend in tokyo past! after the regular izakaya rounds, we visted a miniatur, underground punk & hevay metall bar and finally took some pictures in a purikura fotobox. so kawaii, or a little bit strange?

www.rockbarmother.jp